Frühjahrsmüdigkeit?

Über einen Monat Pause? Was ist denn da los beim Nikolaus? Es ist nicht so, dass es nichts zu schreiben gibt! Es ist zwischenzeitlich sogar sehr viel passiert! Wir kommen aktuell nur einfach nicht dazu, Beiträge für den Blog zu schreiben.

Hier ein kleiner Ausblick auf zukünftige Beiträge:

Garten

Es ist trotz des wechselhaften Wetters sehr viel passiert, Flächen wurden angepasst, das Hochbeet gefüllt und bepflanzt, Split für die Steinbeete angeliefert, ein Outdoor-Treppenschutzgitter gebaut 😉 und mehrere Kubikmeter Holzhäcksel verteilt.

Smart Home

Wir nutzen jetzt den Alexa Sprachdienst von Amazon zur Steuerung unseres Smart Homes, die Lösung ist noch nicht perfekt aber ein guter Anfang. Zudem habe ich nach über zwei Jahren den Arduino IR-Sender auf Basis eines Wemos D1 Mini fertiggestellt, er funktioniert aber noch nicht ganz wie gewünscht.

3D-Drucker

Der 3D-Drucker wird jetzt über die Software OctoPrint gesteuert. Installiert ist das ganze auf einen Raspberry Pi mit Raspberry Camera Module. Ich habe auch einiges an Filament verarbeitet und neben den Erweiterungen für den 3D-Drucker auch mal was anderes gedruckt.

400 Beiträge in etwas mehr als 5 Jahren

Wir freuen uns immer wieder über die vielen Leser und das positive Feedback. Dazu gehören natürlich auch die Likes und „Gefällt mir“ Markierungen auf Facebook! Mittlerweile haben wir sogar tausende Seitenaufrufe pro Woche womit wir nie gerechnet hätten.

Passend zum vierhundertsten Beitrag ist heute unser Webserver auf eine schnellere Umgebung umgezogen. Falls unsere Seite heute kurz nicht erreichbar war, ist dies die Erklärung. Hier die Besucherzahlen vom altem Webserver.

Besucherzahlen

Wir werden versuchen weiterhin alle E-Mails und Kommentare so gut wie möglich zu beantworten, es kann aber auch mal etwas länger dauern. Junge Eltern wissen wieso! 😉

Statusbericht

Tags: Zaun

Aktuell haben bzw. hatten wir so viele Projekte und Termine, dass wir einfach nicht dazu gekommen sind einen Beitrag fertigzustellen, daher ein kurzer Statusbericht. Unter anderem haben wir wieder unseren Hochzeitstag (diesmal den fünften) mit einem Grillfest für fast 50 Personen gefeiert und ich war letzte Woche mehrere Tage (inkl. dem Wochenende) auf der E2EVC Virtualization Conference in Dublin.

Wir haben die letzten 22 Meter Doppelstabmattenzaun aufstellen lassen. Ich habe dann zeitgleich zwischen die Pfosten Rasenkantsteine gesetzt und Mähfixsteine verlegt. Das ganze ist natürlich mähroboterfreundlich 😉 .
Doppelstabmattenzaun
Wir haben angefangen die alte Abstellfläche zu erweitern und neu zu gestalten. Später soll die komplette Abstellfläche durch Sichtschutzzäune verdeckt werden. Dafür mussten drei volle Paletten mit Steinen umgepackt werden. Teilweise liegen die Steine schon auf der neuen Fläche. Demnächst folgt der Rest. Abstellfläche
Ein Hochbeet hatten wir schon länger auf dem Plan, trotzdem haben wir relativ spontan damit angefangen und die Holzkonstruktion fertiggestellt. Es fehlt nun noch komplett das Innenleben aus Folie und Erde. Vorher muss aber die Planung und Installation der Mikrobewässerung abgeschlossen werden. Eine detailierte Bauanleitung folgt dann.
Hochbeete
Wir haben auch viele offenen Projekte bei denen leider noch hier und da etwas fehlt. Hierzu folgen demnächst noch Beiträge.

  • Mini Smart Home Zentrale (Ich will endlich einen Lichtschalter in der Werkstatt 🙂 )
  • Raspberry Pi USV
  • Gartenbewässerung: Hier speziell die selbst gebauten Ventilboxen
  • HP ProLiant MicroServer Gen 8 mit Intel G1610T Prozessor als NAS
  • Quadrocopter: Der Große hat jetzt ein Pixhawk Lite Flightcontroller. Damit fliegen ist leider aktuell aus Zeitgründen noch mehr Traum als Realität 🙁
  • Testbericht der mittlerweile sehr günstigen EKEN H9 Ultra HD 4K Action Camera (Die QUMOX SJ4000 hatte noch kein WLAN)
  • Was ist eigentlich diese Trapzone und was habe ich damit zu tun?
  • Da Jarik noch keine Beiträge schreiben kann, 😉 wollen wir weiter über die (aus unserer Sicht) nützlichen Dinge für Babys schreiben.

Unser Sohn Jarik Bennet ist da

Um 8:28 hat unser Sohn Jarik Bennet das Licht der Welt erblickt. Das Wichtigste, ihm und auch seiner Mutter gehen es gut! Beim Apgar-Score hat er die volle Punktzahl erreicht 🙂 . Mit einer Größe von 54 cm und einem Gewicht von 3870 Gramm ist er für die 39. Woche, wie schon bei den Messungen während des Ultraschalls festgestellt, nicht gerade klein.
Jarik Bennet

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wünschen allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir schließen dieses Jahr mit viele Höhepunkten aber leider auch mit ein paar Tiefpunkten ab. Das Jahr 2016 wird für uns sicherlich noch eine große Herausforderung werden.

Was ist dieses Jahr alles passiert?

Nicht das erste, aber das größte Ereignis war die Nachricht das wir ein Baby bekommen. Alleine die vielen kleinen Dinge die damit einhergingen haben bereits jetzt unser Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. 🙂

Was uns dieses Jahr viel Arbeit und Schweißperlen gekostet hat, ist der Garten, den man langsam auch so nennen kann. Ein Großteil der Arbeit war mit der neuen  Garage verbunden, die als Ersatz für den Schuppen in den Garten gestellt wurde und kein Ort für das Auto ist ;-). Die bereits bestehende Rasenflächen mit den Fahrspuren vom Transport der Garage aber auch die noch fehlenden Flächen um die Gebäude haben wir gefräst, abgesammelt, ausgeglichen und dann darauf wieder Rasen ausgesät. Mittlerweile ist dort auch größtenteils wieder Rasen gewachsen. Für die u.a. neuen Rasenflächen wurde wieder viel Erde bewegt. Alleine dafür haben wir über 35 Tonnen Erde geliefert bekommen!

Aber auch viel „Kleinkram“ ist fertig: Der Spritzschutz aus Rasenkantensteine rund um die Gebäude (Güterwaggon, Garage und Werkstatt) im Garten, die Beeteinfassungen mit Mähfixsteinen, weitere Meter Zaun mit Rasenkantensteinen und die Sichtschutzstreifen, Entsorgung der alten Komposthaufen, das Steinbeet an der Eiche und der Auffahrt, die Ecke mit dem Regenwassertank und vieles weitere.

Stefan hat dieses Jahr wieder viel Zeit in sein Hobby der Entstehung eines „Live Exit Games“ gesteckt. Hier geht es langsam in die heiße Phase! Leider sind Hobbys wie Quadrocopter, Fahrrad fahren und ein paar Smart Home Projekte dieses Jahr etwas auf der Strecke geblieben.

Was kommt nächstes Jahr?

Mal sehen wie viel Zeit unser kleiner Schatz uns für Garten und  Hobbys lässt.

Ganz oben auf der Liste steht der Mähroboter damit wir uns das stundenlange Rasenmähen sparen können und der Rasen dadurch etwas mehr gepflegt wird. Eigentlich sollte die Bewässerung der Rasenflächen vorher fertig sein, wird aber noch etwas länger dauern.

Als „kleinere“ Projekte wollen wir noch eine Terasse vor dem Güterwaggon bauen, Sonnensegel auf der großen Terasse, die restlichen Meter Zaun auf der rechten Seite setzen, den Bereich bei den Holzmieten umgestalten, Hochbeete anlegen und noch einige weitere Projekte umsetzen.

Wenn alles klappt sollte Anfang des Jahres auch der Live Exit Room fertig sein. Wahnsinn wie viel Arbeit in so einem Projekt stecken kann.

Aber genauso wie dieses Jahr, wird auch das nächste Jahr viel zu schnell rumgehen und uns noch viele Überraschungen bereithalten.