Linux und WLAN

Seitdem ich den Raspberry Pi wegen Unterkühlung reinholen musste, hatte ich immer wieder Probleme mit der WLAN Verbindung und somit funktionierte auch der Upload der Wetterdaten auf die Homepage nicht mehr. Da aber nach einem Reset alle Daten aus dem Zeitraum vorhanden waren, konnte das Problem nur mit der WLAN Verbindung zu tun haben. Nach kurzer Suche im Internet fand ich auch schon den Grund. Das Raspbian Betriebssystem und auch andere Linux Systeme bauen die WLAN Verbindung nach einem Verbindungsabbruch nicht wieder automatisch auf.

So bleibt die WLAN Verbindung stabil →

weiterlesen

WLAN im Garten

Wir haben zwar schon zwei ASUS RT-N16 als Access Points im Haus aber im Garten kommt einfach zu wenig bis gar nichts an. Das Problem: Wie bekomme ich WLAN in den Garten?

Die Lösungsvarianten:
1. Kabel (Kupfer/LWL)  => Access Point
2. Powerline => Access Point (integriert)
3. WLAN Repeater

Für diese Variante habe ich mich entschieden →

weiterlesen

WLAN für den Raspberry Pi

Damit der Raspberry auch ohne lästiges LAN Kabel eine Netzwerkverbindung aufbauen kann, habe ich heute einen Nano USB WLAN Adapter (TP-Link TL-WN725N Version 1.0) eingerichtet.

Achtung: Vor dem Kauf auf die Kompatibilität achten! Nicht jeder Stick wird sofort erkannt (manuelle Treiberinstallation notwendig) oder kann direkt am Raspberry genutzt werden (USB Hub mit Netzteil). Beispiel der o. g. WLAN Stick wird nur in der Version 1.0 (die ich gekauft habe) ohne Treiberinstallation sofort erkannt. Bei der Version 2.0 wäre eine manuelle Installation der Treiber notwendig.

Eine kleine Hilfestellung zur Netzwerkkonfiguration: (mehr …)

weiterlesen

DD-WRT Access Point (ASUS RT-N16)

Aktuell in der Testphase ist der ASUS RT-N16. Er soll als reiner „Access Point“ die W-LAN Funktion der Fritzbox 7270 ersetzten, da diese aus meiner Sicht in punkto W-LAN nicht genügend „Features“ bietet.

Software:
Zum Einsatz kommt nicht die Standardsoftware von ASUS sondern eine Firmware von DD-WRT. Die Software lässt sich mit ein paar Klicks installieren bzw. auf das Gerät flashen. Nach der Installation steht einem ein sehr unfangreiches System zur Verfügung. Funktionen wie MultiSSID, VLANs, SNMP, HotSpot, etc. sind kein Problem für diese Software.

Link zur Webseite der OpenSource Software (Externer Link) DD-WRT

DD-WRT Access Point
(Bildquelle: www.asus.de)

Spezifikationen:
480 Mhz CPU
128 MB RAM
32 MB Flashspeicher
WAN x 1, LAN x 4 RJ-45 for 10/100/1000 Base T
2x USB 2.0 Ports