TP-Link Archer C5

Da unsere beiden ASUS RT-N16 WLAN Router defekt sind, haben wir uns als Ersatz für den Dualband-Gigabit-WLAN-Router TP-Link Archer C5 entschieden. Über das Design lässt sich sicherlich streiten aber in weiß gab es die „kleineren“ Modelle nicht und Hochglanz ist ja auch nicht jedermanns Sache.
TP-Link Archer C5 Wireless Dual Band Gigabit Router

Die Hardware

Der vergleichsweise günstige Dualband-Gigabit-WLAN-Router TP-Link Archer C5 funkt nach dem IEEE802.11b/g/n/ac Standard. Er erreicht dabei einen maximalen Datendurchsatz von 300 Mbit/s auf 2,4GHz und 867 Mbit/s auf 5GHz. Mit Modifikation der Firmware soll er, vorausgesetzt es ist noch die Hardwareversion 1.2 (siehe Bild) mit 3 Antennen, wie sein großer Bruder der TP-Link Archer C7 einen maximalen Datendurchsatz von 450Mbps auf 2,4GHz und 1300Mbps auf 5GHz erreichen.
TP-Link Archer C5 Wireless Dual Band Gigabit Router - Rückseite Zur Verfügung stehen neben den vier Gigabit LAN Ports und einem Gigabit WAN Port auch noch zwei USB 2.0 Ports über die USB-Sticks oder Drucker freigegeben werden können.
TP-Link Archer C5 Wireless Dual Band Gigabit Router -Anschlüsse

Die Standard Firmware

Die Standard Firmware habe ich kurz getestet. Für den Normalverbraucher sicherlich erstmal ausreichend, aber Funktionen wie z. B. VLANs und mSSID sind nicht vorhanden. Es ist zwar ein Guest W-LAN möglich, im Access-Point Betrieb ohne Internet am WAN Port nicht wirklich nützlich. Daher werde ich wahrscheinlich demnächst eine alternative Firmware wie OpenWrt oder DD-WRT aufspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code