Kabel vom WMR Headset verlängern

Die Kabel am Windows Mixed Reality Headset sind zwar schon relativ lang, oft fehlen aber noch ein paar Meter. Eine Verlängerung um 5 Meter sind machbar, sollen es noch mehr sein, wird es leider schwierig und teuer. Es gibt viele unterschiedlichen Aussagen im Netz die verunsichern, leider zu Recht. Meine Erfahrung zeigt, es liegt nicht immer nur am Kabel.

Kabel vom WMR Headset verlängern

Die Kabel vom WMR Headset

Das Kabel vom Windows Mixed Reality Headset teilt sich am Ende in einen HDMI und einen USB 3.0 Stecker. Ihr benötigt also eine Verlängerung für beide Anschlüsse.

USB 3.0 Verlängerung

Zuerst habe ich das 5 Meter lange USB 3.0 Verlängerungskabel von CSL (Affiliate-Link) mit aktiver Signalverstärkung gekauft. Das ist die günstige Variante die laut Foren sehr gut funktionieren soll. Leider hatte ich Probleme mit dem Ton. Über die im Headset verbaute Soundkarte war ständig ein Rauschen und Knacken zu hören. Ein USB Hub mit 5V Netzteil der direkt am PC angeschlossen ist, hat das Problem mit dem Sound gelöst, dafür gab es aber teilweise Probleme bei der Erkennung des Headsets. Also nicht gerade die perfekte Lösung.

Dann habe ich das 5 Meter lange USB 3.0 Verlängerungkabel von DeleyCON (Affiliate-Link) mit aktiver Signalverstärkung ausprobiert. Laut Kommentaren in diversen Foren soll genau das Verlängerungskabel nicht so gut funktionieren, bei mir hat es aber perfekt funktioniert?! Also nicht gleich aufgeben und weiter versuchen!

HDMI Repeater bzw. Verlängerung

Für die Verlängerung vom HDMI-Kabel wird ein 5m HDMI Kabel (Affiliate-Link) und ein HDMI Repeater (Affiliate-Link) benötigt. Der Repeater verstärkt das HDMI-Signal und gibt es weiter. Bei HDMI sollten 10 Meter sogar ohne Verstärkung mit einem guten Kabel kein großes Problem sein, es sollten also auch andere Kombinationen funktionieren.

Fazit

Das HDMI Kabel ist relativ einfach verlängert, eine 5 Meter Verlängerung sollte ohne Probleme funktionieren. Bei der USB 3.0 Verlängerung muss es bei Problemen nicht zwangsläufig am Kabel liegen. Der USB Chipsatz und / oder der gewählte Port kann auch der Verursacher sein. Die Spannungsversorgung scheint auch eine große Rolle zu spielen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass eine aktiv versorgte USB 3.0 Erweiterungskarte weniger Probleme macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code