Noch mehr Sensoren

Ich stelle euch heute drei neue Sensoren vor, die aktuell von mir getestet werden.

Ein GIRA Tastsensor 3 der über den EIB/KNX Bus mit der Loxone kommunizieren kann. Die Einrichtung ist für Laien fast unmöglich und die Kosten sind nicht gerade niedrig, richtig umgesetzt kann es aber eine sinnvolle Alternative bzw. Ergänzung zum normalen Schalter bzw. Tastersortiment sein. Grund dafür ist die Einsparung von digitalen Eingängen für Taster und Ausgängen für LEDs an der Loxone da die Kommunikation über den EIB/KNX Bus stattfindet. Die Abbildung zeigt den Tastsensor ohne Beschriftung.
 
Ein Präsenzmelder vom Typ PD-C360i/8 DC24Vplus der Firma Esylux mit 8m Erkennungsbereich, 24V Stromversorgung und Helligkeitsmessung über 0-10V. Auf der Loxone Seite wird ein digitaler Eingang und optional ein analoger Eingang für den Helligkeitsensor benötigt.
Für die größeren Räume gibt es den PD-C360i/24 DC24Vplus der mit seinem Erkennungbereich von bis zu 24m Durchmesser sicherlich alles abdeckt.
 
Ein 1-Wire iButton System bestehend aus einem passiven Sensor der in den 1-Wire Bus integriert wird und einen sogennaten iButton der über Konatkt mit dem Sensor von der Loxone bzw. der 1-Wire Extension ausgelesen wird. Da jeder iButton eine garantiert einmalige und unveränderbare 64bit Seriennummer hat, kann ein iButton eindeutig identifiziert werden. Nur mit dem richtigen iButton kann später eine definierte Aktion ausgeführt werden.

DD-WRT Access Point (ASUS RT-N16)

Aktuell in der Testphase ist der ASUS RT-N16. Er soll als reiner „Access Point“ die W-LAN Funktion der Fritzbox 7270 ersetzten, da diese aus meiner Sicht in punkto W-LAN nicht genügend „Features“ bietet.

Software:
Zum Einsatz kommt nicht die Standardsoftware von ASUS sondern eine Firmware von DD-WRT. Die Software lässt sich mit ein paar Klicks installieren bzw. auf das Gerät flashen. Nach der Installation steht einem ein sehr unfangreiches System zur Verfügung. Funktionen wie MultiSSID, VLANs, SNMP, HotSpot, etc. sind kein Problem für diese Software.

Link zur Webseite der OpenSource Software (Externer Link) DD-WRT

DD-WRT Access Point
(Bildquelle: www.asus.de)

Spezifikationen:
480 Mhz CPU
128 MB RAM
32 MB Flashspeicher
WAN x 1, LAN x 4 RJ-45 for 10/100/1000 Base T
2x USB 2.0 Ports

Bling, Bling fürs Haus

Heute wurde mit der Verblendung begonnen. Ebenso sind im OG die Aussenwände nun fertig und innen stehen auch schon einige Teile. Der Verblendstein erscheint so dunkel da er nass war, es schon recht dunkel bei der Aufnahme der Fotos war und die Verfugung macht auch einen großen Teil des Gesamtbildes aus (s. Beispiele unten).

CIMG1787 CIMG1779 CIMG1785

 

Das ist ein Beispiel von der Olfry-Seite mit dem Verblendstein und grauer Verfugung (Externer Link) www.olfry.de

ref_00012237_big