Arduino Ethernet Shield

Da ich gerade mal wieder ein Arduino Ethernet Shield in den Finger hatte, wollte ich mal etwas dazu schreiben.Arduino Ethernet Shield
In der Arduino IDE findet man unter Datei => Beispiele => Ethernet => WebServer bereits ein interessantes Beispiel für einen Webserver, der den Wert der analogen Eingänge auf einer Webseite darstellt. Es können damit auch relativ einfach digitale Eingänge eingebunden bzw. angezeigt werden.

Mit dem Arduino Ethernet Shield können aber auch andere Projekte realisiert werden. Ich habe z. B. mit einem RS485 Modul eine Ethernet DMX Steuerung realisiert da ich mit der Loxone DMX Extension keinen 16 Kanal Moving Head 😉 ansteuern konnte.

Die Kommunikation (mit dem Loxone MIniserver) über das UDP Protokoll erkläre ich in einem der nächsten Beiträge. Damit lässt sich ein Arduino ganz einfach in die Smart Home Steuerung einbinden. Vorausgesetzt natürlich die Steuerung kann UDP Befehle senden und empfangen.

ATtiny Programmierung mit einem Arduino Uno

In den letzten Wochen habe ich mich immer wieder, wenn auch kurz, mit der ATtiny Programmierung beschäftigt. Ich habe zwar schon genügend angefangene Projekte aber mich hat das Thema sehr interessiert vor allem weil es gut zu diversen Projekten passt. Auch wenn es sehr kompliziert klingt und auch aussieht einen Mikrocontroller zu beschreiben, wer sich an einen Arduino traut der schafft auch das ohne Probleme. Im Endeffekt ist es eigentlich nichts anderes.

Hier geht es zum HowTo →

Arduino – Infrarot Sende- und Empfangsmodul – Teil 1

In diesem Beitrag geht es um ein selbstgebautes Arduino Infrarot Sende- und Empfangsmodul für die Unterputzmontage das im Endausbau über das RS485 Protokoll mit der Loxone kommuniziert. Heute geht es aber erstmal nur um den Aufbau des Moduls, das Dekodieren bzw. das Einlesen von einer IR Fernbedienung und das Senden der eingelesenen IR Befehle per seriellen Befehl.

Wofür das ganze? Eigentlich will ich nur 2 Tasten einer Fernbedienung „Smart“ machen, denn das wichtigste (Denon Receiver und VU+ Solo²) kann der Loxone Miniserver schon über Netzwerk steuern, nur den EPSON Beamer nicht. Das hat uns bisher nicht wirklich gestört. Man muss ihn ja auch nur per Fernbedienung einschalten, aber genau das ist ja nicht Smart und somit ein Grund zum basteln 🙂 .

Weiterlesen

Arduino

Wer sich für den Raspberry Pi interessiert, stolpert immer wieder über Projekte in denen Arduino Boards wie z. B. dem sehr oft verwendeten Arduino Uno zum Einsatz kommen. Da das I²C LCD Modul und der RFID Karten Leser nicht die letzten Aktoren und Sensoren waren bzw. sind, habe ich einen Arduino Uno und wieder einen Schwung an Sensoren und Aktoren bei Flikto (externer Link: www.flikto.de) gekauft.

Arduino Uno

Ich habe lange mit dem Kauf eines Arduino Boards gezögert da es bei einem Arduino kein Betriebssystem gibt und der Mikrocontroller (wie z. B. der ATmega328) direkt programmiert werden muss. Zu Unrecht! Denn aus der aktuellen Sicht würde ich sagen das ein Arduino, wenn es um reine I/O Verarbeitung geht, die bessere Wahl ist. Ich war wirklich erstaunt wie einfach das ganze funktioniert. Durch die freie Arduino IDE (Integrated Development Environment) Software wird das Programmieren sehr vereinfacht. Mit nur wenigen Klicks, einer LED und einem Widerstand ist schon ein Blinker hergestellt. Klar, mit dem Raspberry Pi wäre das auch machbar aber nicht so schnell und einfach. Aber auch „richtige“ Sensoren und Aktoren, wovon hier langsam ein ganzer Haufen rumliegt 🙂 , waren schnell angeschlossen und betriebsbereit. Darunter z. B. ein Matrix Keypad 3×4 und ein HC-SR04 Ultraschall-Sensor.

Bin mal gespannt wie gut sich meine Idee (Arduino mit Infrarot Empfänger und Sender in UP Dose verbauen und mit der Loxone RS-485 Schnittstelle verbinden) in die Realität umsetzen lässt. Ich werde berichten!