Visualisierung – Teil 3 (Ajax)

Was im Teil 2 noch gefehlt hat, ist ein automatischer Refresh der Werte und nicht der ganzen Seite. Da ich mit den von Loxone verwendeten Websockets noch nicht weiter gekommen bin, habe ich mich erst mal mit dem Thema Ajax (also Asynchronous JavaScript and XML und nicht Putzmittel) beschäftigt. Hier wird zwar auch JavaScript genutzt aber dafür findet man zu Ajax etwas mehr im Internet was mir den Einstieg sehr erleichtert hat. Ein beim Refresh wechselndes Hintergrundbild oder sich verschiebende und/oder wechselnde Symbole in der Visualisierung sind aber (noch) nicht möglich. Das liegt aber aktuell noch an meiner Fähigkeit JavaScript (Ajax), CSS und PHP unter einen Hut zu bekommen … jedenfalls hoffe ich das.

Für mich ist es noch nicht die richtige Lösung und bleibe deshalb erst mal bei einem einfachen Refresh der Seite. Ich habe die Visualisierung der KWL trotzdem als Beispiel auf Ajax umgebaut.

Hier geht es zum HowTo →

PHP-Skripte als Cronjob ausführen

Wie bereits in diversen Beiträgen beschrieben, nutze ich PHP-Skripte als Schnittstelle zum Loxone Miniserver. Damit die Daten automatisch übergeben werden, habe ich die PHP-Skripte als Cronjob (Wiederkehrende Aufgabe) eingerichtet. Natürlich können so nicht nur PHP-Skripte sondern auch Shell oder Perl Skripte ausgeführt werden. Die kurze Anleitung ist für das Raspian Betriebssystem ausgelegt.

Hier geht es zum HowTo →

Visualisierung

Die Loxone App ist sehr schlicht gehalten, das ist auch gut so, doch komplexere Abläufe lassen sich besser visualisiert darstellen. Dazu habe ich ein kleines PHP-Skript erstellt, das die Werte aus dem Loxone Miniserver oder einer anderen Datenquelle ausliest und auf ein Hintergrundbild positioniert. So hat man eine dynamische Webseite die sich frei skalieren lässt und immer aktuell ist. Die Webseite kann dann z. B. in die Loxone App integriert werden.

So sieht akutell die Visualierung unserer KWL (Lüftungsanalge) aus. Die Werte werden bei jedem Refresh aus dem Miniserver geladen.KWLWie das ganze funktioniert habe ich in einem kleinen HowTo zusammengestellt.

weiterlesen

wfrog die Software für Wetterstationen

Als Software für die Wetterstation habe ich mich für wfrog (Externer Link www.wfrog.org) entschieden. Die Software ist nicht zu überladen, lässt sich leicht anpassen und sieht im Gegensatz zu anderen Lösungen sehr gut aus. Eine lauffähige Installation benötigt aber doch etwas Arbeit. Ich habe ein HowTo geschrieben wie man die Software installiert, konfiguriert, an das Layout seiner Homepage anpasst und eine Schnittstelle zur Haussteuerung erstellen kann.

Hier geht es zum HowTo →

Sprachausgabe – Unser Haus kann sprechen

Es hat etwas gedauert aber das Projekt Sprachausgabe ist so gut wie abgeschlossen. Wie in einem Sciene-Fiction Film kann unser Haus jetzt sprechen. Natürlich (noch) ein Monolog aber auch das könnte sich bald ändern 😉 .

Die Lösung kann mit vielen Smart Home Systemen oder Standalone (mit reinen http Befehlen) betrieben werden. Es könnte auch ein Internet Radiostream oder MP3s aus dem Netzwerk abgespielt werden, also ein günstiges Unterputz- bzw. Netzwerkradio (im Vergleich zu anderen Lösungen) mit vielen Extras. Das Ziel war aber eine dynamische Sprachausgabe um z. B. folgende Informationen auszugeben: Wetter in 4 Stunden, Regenwarnung, offene Fenster, Klingelbetätigung, Interne Ruffunktion (wenn der Mann in der Werkstatt die Zeit vergessen hat), Post ist da (frisierter Briefkasten vorausgesetzt), (viel) Bewegung im Garten, eine nette Begrüßung am morgen 😉 oder beim gehen einfach nur die Info den Schlüssel nicht zu vergessen. Der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

So bringt ihr euer Haus zum reden →