TTGO T-Internet-POE

Nach dem Beitrag zur ESP32-POE Serie von Olimex geht es heute um einem weiteren ESP32 mit Ethernet und Power over Ethernet. Das TTGO T-Internet-POE (Affiliate-Link) von LilyGO ist günstiger und aufgrund der Größe einfacher in einem Verteilerschrank unterzubringen.

TTGO T-Internet-POE

Technische Daten

Auf dem TTGO T-Internet-POE arbeitet ein ESP32 (WROVER-B) mit 4MB Flash Speicher und integriertem Wifi und Bluetooth. Die Ethernet Schnittstelle wird über einen LAN8720A Chip bereitgestellt und unterstützt zusätzlich Power over Ethernet.

Über die USB-C Buchse ist nur die Stromversorgung möglich, programmieren geht darüber nicht! Leider ist zum Upload ein sogenanntes „Downloader Expansion Board“ notwendig. Dank Over The Air (OTA) Update ist es eigentlich nur für den ersten Sketch Upload und beim Troubleshooting über den Serial Monitor notwendig.

TTGO T-Internet-POE - Downloader Expansion Board

Weitere technische Daten sind auf der LilyGO Seite zu finden. Mit etwas Glück kann ich euch auch weiterhelfen. 🙂

Montage auf der Hutschiene

Ich habe angefangen, für das TTGO T-Internet-POE Board eine Halterung für die Hutschiene zu konstruieren. So ganz glücklich bin ich noch nicht, aber es ist ein Anfang. Die Platine passt immerhin perfekt in den 3D-Druck. Leider ist die Halterung zu hoch und passt deshalb nur auf eine tieferliegende Hutschiene.

TTGO T-Internet-POE - Gehäuse Hutschiene

Die Pins

Es wird zwar oft so angegeben, aber es sind eigentlich keine 15 sondern 11 GPIO Pins über den 2×8 Pin Header nutzbar. Die jeweils zwei 3,3V und GND Pins würde ich nicht mitzählen?!

IO02 | IO04 | IO12 | IO14 | IO15 | IO32 | IO33 | IO34 | IO35 | IO36 | IO39

Achtung! Die Pins 34 bis 39 sind nur als Input Pins verwendbar. Wundert euch nicht, auf vielen Bildern im Internet wird neben dem Pin IO36 vielleicht noch der Pin IO33 abgebildet. An dieser Stelle ist aber der Pin IO39, wie auch auf der Platine aufgedruckt!

I2C Schnittstelle

Die erste I2C Schnittstelle auf dem TTGO T-Internet-POE Board ist bereits vom Ethernet Chip in Verwendung. Der ESP32 besitzt aber noch ein zweite I2C Schnittstelle, oft auch Wire1 gennant. Mit Hilfe von Pin Mapping wird diese einfach auf zwei verfügbare Pins umgeleitet. Hier ein kurzes Beispiel:

#define SDA2 33
#define SCL2 32

void setup() {
Wire1.begin(SDA2,SCL2,100000);
}

Weitere Tests mit dem I2C WLAN Gateway Modul sind auch geplant.

Arduino Demo Sketch

Auf der Github Seite von LilyGO gibt es einen Demo Sketch für die Arduino IDE bei dem die Ethernet Schnittstelle eingebunden ist. Erweitert um ein Over the Air Update ist der Sketch eine gute Basis für den Projektstart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code