Automatischer Fensteröffner fürs Gewächshaus

Heute hat unser Gewächshaus ein kleines Upgrade bekommen. Ein automatischer Fensteröffner (Affiliate-Link) der sich nach der Temperatur im Gewächshaus richtet und dafür keinen Strom benötigt.
Automatischer Fensteröffner Gewächshaus

Die Modelle

Es gibt verschiedene Modelle, die sich eigentlich nur im Aufbau unterscheiden. Das gezeigte Modell ragt recht wenig in das Gewächshaus hinein. Es gab auch Ausführungen bei denen dies nicht der Fall war obwohl sie preislich identisch waren.

Die Montage

Ich habe anfangs etwas geflucht was aber nicht am automatischen Fensteröffner fürs Gewächshaus lag sondern eher an der Temperatur im Gewächshaus und den kleinen Schrauben die nicht so wollten wie ich. Die vorhandenen Löcher am Fenster selber haben leider nicht ganz gepasst aber mit ein wenig tricksen (einfach am Fenster die beigelegte Konterplatte zur Klemmung genutzt) hat alles ohne Anpassung gepasst. Nachdem alles montiert ist kann man die Öffnungstemperatur dann noch durch drehen am schwarzen Kolben regulieren.

Wasserzapfstelle selber bauen

Wir haben schon länger überlegt wie und wo wir eine Wasserzapfstelle beim Gewächshaus bauen. Eher spontan haben wir dann beim ersten Besuch eines neuen Baumarktes in Lüneburg ein paar Sachen zusammengesucht und sind mit Zaunpfosten, Einschlaghülse, Rohrdoppelnippel, Bögen, Wasserhahn und anderen Kleinkram wieder nach Hause. Dort habe ich dann alles mit viel Teflonband zusammengeschraubt, die Einschlaghülse in den Boden getrieben und den Pfosten vorbereitet. Da ich schon relativ tief wegen der Bewässerung gegraben hatte musste ich leider die Einschlaghülse etwas tiefer in den Boden versenken. Ich hoffe das der Holzpfosten nicht ganz so schnell vergammelt. Insgesamt macht es aber einen stabilen Eindruck.Wasserzapfstelle selber bauen

Gewächshaus – Teil 3

Das Gewächshaus ist jetzt so gut wie fertig. Für den Gang habe ich 40×40 Betonplatten aufgestellt und dafür eine Konstruktion aus Douglasie gebaut, die zum säubern herausgenommen werden kann. Neben der Zuleitung für die Bewässerung habe ich noch ein 4x2x0,8 Y(St)Y Kabel im Leerrohr für eine eventuelle Temperaturmessung und/oder andere Spielereien ins Gewächshaus gelegt. Zum Auffüllen der „Pflanzzone“ haben wir uns Komposterde geholt.Gewächshaus - Installation

Danach kamen die Pflanzen in die Erde und das Gardena Micro-Drip-System wurde eingebaut. Innen haben wir vier verschiedene Tomatensorten, zwei Gurkensorten und diverse Kräuter in spezielle Gemüseerde gepflanzt.Innen

Außen hängen nun drei Erdbeerpflanzen von unserem liebsten Möbelhaus 🙂 (natürlich auch mit automatischer Bewässerung).Außen

Die Komposter haben wir gleich neben dem Gewächshaus auf 50×50 Betonplatten gestellt. Somit können die alten improvisierten Komposter jetzt wieder weg.Komposter

Gewächshaus – Teil 1

Vor ein paar Wochen haben wir ein kleines 190 x 190 cm Gewächshaus von den Eltern eines Kollegen bekommen. Etwas grün aber sonst gut erhalten, haben wir das Gewächshaus in Einzelteile zerlegt und abtransportiert.Gewächshaus 1Zuerst haben wir das Alu-Grundgerüst und die Gummidichtungen gesäubert und dann erst mal alles wieder nach Anleitung (ohne hätte es sicherlich auch geklappt aber länger gedauert) zusammengebaut. Dann haben wir uns jede Doppelstegplatte vorgenommen und sie geschruppt und durchgespült um den ganzen Dreck aus den Hohlräumen zu bekommen. Mal schauen wie es aussieht wenn alles getrocknet ist.Gewächshaus 2 Als nächstes muss ich das Fundament vorbereiten. Danach, je nachdem wie weit ich dann schon hinten mit der Verkabelung und der Wasserversorgung bin, kommt die automatisierte Bewässerung.