Visualisierung – Teil 5 (Ajax mit SQLite)

Da nun alles umgesetzt ist, hier der vorerst letzte Teil. Mittlerweile habe ich es auch geschafft Symbole und das Hintergrundbild sowie deren Positionen dynamisch anzupassen. Dank Ajax natürlich ohne Refresh der Seite!

Visualisierung KWL

Wie man auf dem Bild erkennen kann, gibt es jetzt auch die Möglichkeit die Lüftungsstufe zu verändern. Die „große“ Neuerung ist aber eine SQLite-Datenbankschnittstelle. Der Loxone Miniserver sendet die Werte (bei Änderung) über virtuelle Ausgangsverbinder an eine PHP-Schnittstelle welche die Daten dann in die Datenbank schreibt. Somit kann die Datenbank gelesen werden, ohne ständig den Loxone Miniserver abzufragen.

Ich habe alles so aufgebaut, dass man auch nur bestimmte Funktionen nutzen kann. Da es diesmal mehrere Skripte gibt, habe ich diesmal eine kleine Zeichnung angefertigt.

Aufbau Visualisierung mit SQLite

Für die Datenbankanbindung müssen noch Pakete (sqlite3 php5-sqlite) installiert werden. Auf dem Rasbian Betriebssystem würde das ganze so aussehen:

Zum editieren der SQLite Datenbank nutze ich den SQLite Database Browser. Ihr könnt ihn hier (Externer Link: SQLite Database Browser) herunterladen. Natürlich geht das ganze auch auf der Konsole aber wieso schwer wenn es auch einfach geht.

Der rote Punkt (der auf dem Bild der KWL zu sehen ist) vereint mehrere Techniken. Über die Datenbank kann mit special_status durch die Werte 1 oder 0 die Farbe bzw. das png Image und mit special_pos_v und special_pos_h die Position dynamisch geändert werden. Gleichzeitig ist das Symbol ein Button mit dem Befehle an den Loxone Miniserver gesendet werden können. Ich habe ihn in meiner Visualisierung der KWL gelöscht. In der Visualisierung z. B. einer Heizungsanlage könnte er für Ventile genutzt werden, die dann durch Klick öffnen oder schließen.

Und jetzt viel Spaß beim basteln! Die Skripte liegen wieder im Downloadbereich für euch bereit. Wer noch Ideen oder Anregungen hat … immer her damit! 🙂

Update 17.02.2014:
Ich war wohl etwas zu schnell und habe einen Teil unterschlagen. Für die Verbindung vom Loxone Miniserver zur Datenbank wird ein „Virtueller Ausgang“ benötigt.

Virtueller AusgangFür jeden Wert der visualisiert werden soll, muss noch ein „Virtueller Ausgang Befehl“ angelegt und z. B. mit einem Temperatursensor verbunden werden. Dadurch wird dann der Wert, wenn er sich ändert, in die Datenbank geschrieben.Virtueller Ausgang Befehl

One thought to “Visualisierung – Teil 5 (Ajax mit SQLite)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code