Schwimmkurs

Seit Jarik 3 Monate alt ist, besuchen wir einen Schwimmkurs im Salü in Lüneburg. Er war von Anfang an vom Babyschwimmen begeistert! Im allerersten Schwimmkurs konnten wir ihn nach 20 Minuten sogar schnarchend durch das Wasser ziehen. Mehr Entspannung geht nicht.

Aktuell besuchen wir den Bambini-Kurs für Kinder von 18-36 Monate. Ein letztes Mal, dann ist Jarik auch dafür zu alt.

Jarik kennt seit Anfang an Duschen und Schwimmen. Zum Glück hatte er damit noch nie ein Problem. Er stellt sich sogar mal länger unter die Dusche was Kinder ja eigentlich gar nicht so gerne mögen. Lediglich tauchen war noch nie sein Ding. Unterwasserfotos haben am Anfang aber trotzdem gut geklappt.

Kleidung

Da wir schon zu Hause beim Baden das Gefühl hatten, dass er schnell friert, haben wir uns entschlossen ihm einen Neoprenanzug (Affiliate-Link) und die dazu passende Schwimmwindel (Affiliate-Link) zu kaufen. Wir sind so überzeugt davon, dass wir bis vor kurzem die dritte Garnitur davon im Einsatz hatten.

Schwimmkurs - Neopren Schwimmanzug und Schwimmwindel

Mit dieser Kombination haben wir keine Einwegschwimmwindel benötigt und man kann sehr lange im Wasser bleiben. Nach dem Baden halten die Sachen gut warm und halten ungewollte Schwimmobjekte in der Windel. Damit diese ohne weiteren Probleme entfernt werden können, haben wir Anfangs die „Unterwindel“ und die Einlagen vom gleichen Hersteller genutzt, diese aber nach der ersten Packung weggelassen. Er trägt dafür eine andere mehrfach nutzbare Schwimmwindel (die bei 40 Grad waschbar ist) unter dem Anzug. Ebenso ist der Sonnenschutz mit LSF 50 hervorzuheben, welchen wir aber so noch nicht getestet haben. Ein kleiner Kritikpunkt, den Neoprenstoff kann man nicht in der Waschmaschine waschen. Dies ist dank der zusätzlichen Schwimmwindel auch nicht notwendig.

Nachdem er zwei Jahre alt war, sind wir langsam auf einen dünneren UV-Schutz Einteiler umgestiegen. Diesen bekommt man eigentlich überall wo es Kinderbekleidung gibt.

Schwimmhilfen

Mit dem Bambini-Kurs haben wir angefangen ihm Schwimmhilfen näher zu bringen. Im Schwimmkurs konnten wir die Kraulquappen (Affiliate-Link) testen und waren damit sehr zufrieden. Anfangs wollte er die Schwimmhilfe nicht, er hat sich dann aber sehr schnell daran gewöhnt. Wir können nur empfehlen früh damit anzufangen. Nach kurzer Zeit konnte er sich damit selbstständig fortbewegen.

Paukenröhrchen

Ende des letzten Jahres hat Jarik Paukenröhrchen bekommen. Wir waren Anfangs etwas verunsichert, ob er damit noch so wie vorher schwimmen gehen kann. Normales Chlorwasser soll zwar kein Problem sein, wir haben uns aber für die Variante mit dem Ear Band-It Ultra-Schwimm-Kopfband (Affiliate-Link) aus Neopren in Kombination mit Silikon Ohrenstöpseln aus der Apotheke entschieden. Er kommt gut damit zurecht und die Gehörgänge bleiben auch nach wildem Rutschen und Toben trocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code