Babykleidung aus Wolle und Seide

Eigentlich stehen wir allem was „Öko“ ist ja ein wenig skeptisch gegenüber, aber die Babykleidung aus Wolle und Seide sowie aus Schurwolle hat uns überzeugt! Sie ist fühlbar weicher als „normale“ Kleidung und -ganz wichtig- temperaturregulierend. Wir konnten bisher nicht feststellen, dass Jarik selbst bei größeren Temperaturschwankungen (z. B. Shoppingtour im Winter) in den Sachen schwitzt oder friert. Wolle und Seide Kleidung ist zudem sehr dehnbar, dass hilft vor allem so unerfahrenen Eltern wie wir es sind, beim Anziehen des Babys.

Babykleidung - Wolle und Seide

Preis

Auch wenn man zuerst von dem recht hohen Preis geschockt ist, braucht man jeweils nur 2 Bodys und Hosen. Man zieht immer eine Garnitur an und die andere wird auslüftet bzw. bei Bedarf kurz gewaschen. Nach einer kurzen Trocknungsphase stehen die Teile wieder zur Verfügung. Wir haben dies zunächst auch nicht geglaubt aber es ist wirklich so!

Grundausstattung (Winterbaby)

Als Body hatten wir zuerst einen Wolle und Seide Wickelbody von Cosilana (Affiliate-Link) in der Größe 50/56. Dieser hat bei uns gut 5 Wochen gepasst. Diesen haben wir dann gegen „normale“ Bodys in der Größe 62/68 getauscht, welche bis zum 4./5. Monat gepasst haben. Wir haben auch einen Body einer günstigeren Marke ausprobiert und waren nicht so zufrieden.Babykleidung - Cosilana Body

Leider haben wir erst relativ spät von den Kratzschutzhosen von Cosilana (Affiliate-Link), die es passend zu den Bodys gibt, erfahren. Damit ist auch das Thema der ausgezogenen Socken passé 😉 Die Größe 62/68 hat bis zum Ende des 6. Monats gut gepasst. Hieran sieht man gut, dass die Größen nicht zwingend vom Alter abhängig sind.Babykleidung - Cosilana Kratzschutzhose

Für die Ausflüge bei Temperaturen unter 15 Grad haben wir einen Walkoverall aus Bio-Schurwolle (Affiliate-Link) von Disana. Der Erste in der Größe 50/56 hat bei uns bis zum Ende des 3. Monats gepasst, der Zweite in der Größe 62/68 dann bis zum Ende des 6. Monats. Durch die temperaturregulierende Funktion muss man das Kind nicht direkt ausziehen wenn man nach Hause kommt, das ist vor allem schön, wenn er gerade erst eingeschlafen ist. 😉Babykleidung - Disana Walkoverall

Wir hatten uns auch eine dünne Mütze von Cosilana aus Wolle und Seide für Drinnen gekauft, unser Kleiner ist aber so ein „Heißblut“, dass er diese gar nicht benötigt hat. Für Draußen hatten wir eine Mütze aus Merinoschurwolle von Reiff.
Für die ersten paar Wochen haben wir uns auch ein Jäckchen und eine Hose von Disana aus Merino-Schurwollstrick gekauft. Im Frühling hat er diese aber nicht mehr benötigt und somit waren keine weiteren Größen notwendig.
Als Schlafsack haben wir ebenfalls zu einem aus Bio-Merinoschurwolle gegriffen. Wir haben uns auch hier für die Marke Disana entschieden und bisher war ihm Nachts weder zu heiß noch zu kalt! Wir können ihn aber nur bedingt für die Nacht weiterempfehlen da er das Drehen im Schlaf nicht ausreichend verhindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code