Projekt „Neuer Schreibtisch“

Eigentlich als „kleines“ Winterprojekt geplant, wollte ich mir einen neuen Schreibtisch bauen. Es hat dann doch etwas länger gedauert als geplant, aber jetzt ist er endlich fertig. Das Hauptziel war, mehr Platz auf dem Schreibtisch zu bekommen. Die halbhohe „Mauer“ dient nicht nur als Sichtschutz, sondern verdeckt auch einen Großteil der benötigten Kabel und der Technik. Zudem können weitere Steckdosen montiert und die Monitore mit einer Wandhalterung befestigt werden.
Projekt Neuer Schreibtisch

Schreibtisch

Das ganze sollte preislich nicht aus dem Rahmen fallen. Teilweise war es aber günstiger, als ich bei der ersten Recherche dachte. Vergleiche, vor allem bei der Schreibtischplatte, haben sich richtig gelohnt. Die Tischplatte wurde im Hornbach für nur ~30€ auf Wunschgröße zugesägt und mit einer ABS-Kante in Plattenfarbe auf den zwei sichtbaren Seiten (vorne und rechts) versehen. Also kein hässlicher „klassischer“ Kantenumleimer. Für den Preis kann man die Tischplatte auch einfach mal austauschen.

Projekt Neuer Schreibtisch - ABS Kante

Gehalten wird die Schreibtischplatte auf der linken und hinteren Seite durch eine an die Wand gedübelte Leiste. Auf der rechten Seite steht ein IKEA SEMUND Regal. Mit einer MDF-Platte als Sockel, habe ich das Regal auf die gewünschte Höhe gebracht. Damit die Platte vorne nicht durchhängt, hat mir mein Nachbar noch ein Gestell aus 25mm Vierkantrohr geschweißt. Das Gestell ist an der Wand und am IKEA SEMUND Regal befestigt. Damit das Gestell nicht auf dem Boden steht, habe ich dafür passende Füße mit dem 3D-Drucker hergestellt.

Rückwand

Die Rückwand ist als kleiner Sichtschutz und für die Montage der Monitore gedacht. Gebaut ist diese aus einer Holzrahmenkonstruktion mit 40 x 60 mm Kantholz. Für die Stabilität und zur einfachen Montage der Monitore, habe ich die Holzkonstruktion einseitig mit 15 mm OSB Platten beplankt. Durch den Vorsprung in der Wand, konnte ich die Rückwand mit der Wand verschrauben und musste mir keine Gedanken um die Stabilität machen. Freistehend hätte die Wand noch eine zusätzliche Befestigung benötigt. Auf die Konstruktion habe ich dann Gipskartonplatten geschraubt, verspachtelt und anschließend gestrichen. Projekt Neuer Schreibtisch - Aufbau RückwandProjekt Neuer Schreibtisch - Wand Vorderseite

Halterung für die Monitore

Mittig ist ein 27″ iiyama GB2730QSU-B1 (Affiliate-Link) Monitor mit einer Ricoo Wandhalterung S0711 (Affiliate-Link) befestigt. Links und rechts sind zwei 24″ BenQ GL2450HM (Affiliate-Link) Monitore an der Rückwand befestigt. Dafür habe ich die schwenk und neigbare Mounty TV Wandhalterung MY172 (Affiliate-Link) verwendet. Beide Wandhalterungen sind eher im günstigen Preissegment angesiedelt, erfüllen aber in meinen Augen ihren Zweck vollkommen.

Projekt Neuer Schreibtisch - Monitor Halterung

Elektro

Aufwendig waren auch die Elektroarbeiten. In der Verteilung kommen die Zuleitungen, die Steckdosen und Verbraucher wie Monitore, Echo Dot und LED Beleuchtung an. Die Stromversorgung der Monitore werden vorab in einer kleinen Verteilerdose zusammengefasst. Die Verteilung selbst besteht aus zwei Spelsberg HP 190 Verbindungsdosen mit einer verbauten Hutschiene und ist jederzeit ohne Probleme erreichbar.

Projekt Neuer Schreibtisch - Verteiler

Im oberen Verteilerkasten ist die Steuerung verbaut. Ich habe mich für das Sonoff 4CH PRO R2 Modul (Affiliate-Link) entschieden. Die Sonoff Produkte sind sicherlich schon dem ein oder anderen Bastler bekannt. Über die 4 Kanäle können PC, Laptop, Peripherie (Monitore, Lautsprecher, etc.) und zukünftig auch die LED Beleuchtung (Ambilight) geschaltet werden. Bis jetzt funktioniert die Steuerung nur über die Sonoff (EWeLink) App, später natürlich über den Loxone Miniserver! Im unteren Verteilerkasten sind die Phoenix Contact Installationsschutzleiterklemmen PTI 2,5-PE/L/N und PTI 2,5-L/L zu sehen. Der Neutralleiter und teilweise auch die Phase sind mit passenden FBS Steckbrücken miteinander verbunden.

Die Trennung zwischen den Reihenklemmen entsteht durch die zwei Stromkreise USV-Netz und Normal-Netz. Neutralleiter und Phase sind, wenn die Stecker richtig herum eingesteckt werden, auch auf der richtigen Ader. Es soll ja möglichst die Phase und nicht der Neutralleiter geschaltet werden.

Projekt Neuer Schreibtisch - Stromversorgung über Steckdosen

Nebenprojekte

Nicht nur der Schreibtisch hat sich verändert. Unter anderem wurden die einzelnen IKEA EXPEDIT Regale mit einem großem IKEA 5×5 EXPEDIT Regal getauscht. Endlich haben auch die IKEA HELMER Schubladenelemente einen Platz gefunden. Dafür habe ich ein Regal gebaut, das direkt neben das IKEA EXPEDIT Regal passt.

Projekt Neuer Schreibtisch - Bau Regal für IKEA HELMER Projekt Neuer Schreibtisch - Regal für IKEA HELMER
Zudem habe ich meinen Schreibtisch zum Basteln vergrößert. Zudem hat er jetzt mehr Staufläche und noch ein paar kleine Verbesserungen.
Projekt Neuer Schreibtisch - Nebenprojekt Basteltisch

Weitere Planung

Erstmal ist jetzt aufräumen und sortieren angesagt. Es ist viel durch den Raum gewandert und wer mich kennt weiß, das ich immer mehr als eine Hand voll Projekte gleichzeitig habe.

Die vollständige smarte Steuerung des Schreibtisches mit dem Sonoff 4CH Pro R2 Modul über den Loxone Miniserver soll natürlich auch fertig werden. Danach werden auch der 3D-Drucker und der Schreibtisch zum Basteln vollständig mit Sonoff Produkten ausgestattet. Ziel ist es unter anderem, das der Lötkölben ausgeschaltet wird, wenn keiner mehr im Raum ist.

Es müssten noch Abdeckungen für die Kabellöcher gedruckt und ein paar Kabel in der richtigen Länge bestellt werden. Nicht dringend, wäre aber schon schön.

Eine selbst gedruckte oder aus Holz gefräste Wandhalterung für mein neues Lenovo X1 Carbon Notebook und dem Lenovo USB-C Dock ist auch in Planung. Die ersten Probedrucke sind ganz vielversprechend, sind aber noch weit von einer perfekten Lösung entfernt.

Eventuell wenn Zeit ist, soll als kleines Highlight um den großen 27″ Monitor in der Mitte eine Ambilight Beleuchtung mit digitalen LED Stripe montiert werden. Gesteuert wird dieser über einen Wemos D1 mini, der von einem Programm auf dem Rechner dann die Informationen bekommt, welche LED mit welcher Farbe und Helligkeit angesteuert werden muss. Ich habe das selbst gebaute Ambilight bei einem Kollegen gesehen und war fasziniert.

Ein Gedanke zu „Projekt „Neuer Schreibtisch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code