Shelly 2.5 – Two 10A Relays & Power Metering

Nach dem Shelly 1PM geht es direkt weiter mit dem Shelly 2.5 (Affiliate-Link). Er besitzt zwei 10A Relais und zwei Taster-Eingänge. Perfekt um z. B. eine Beschattung zu steuern. Zusätzlich ist beim Shelly 2.5 pro Kanal auch eine Leistungsmessung möglich.

Shelly 2.5

Ein weiteres Feature im „Roller/Shutter Modus“ ist die Verwendung der Leistungsmessung für die Steuerung der Beschattung. So können die Fahrzeit und damit laut Software auch Hindernisse erkannt werden. Das habe ich jedoch nicht getestet.

Im Vergleich ist der Shelly 2.5 mit 39 x 36 x 17 mm sogar noch 2 mm flacher als der Shelly 1PM. Also mit genügend Platz ist auch hier eine verdeckte Installation in der Unterputzdose möglich.

Verkabelung

Die Verkabelung ist auch beim Shelly 2.5 sehr einfach. Die Anschlüsse L und N sind die Eingänge. Die Taster bzw. Schalter werden zwischen SW1 oder SW2 und L angeschlossen. Die Verbraucher werden mit N und dem Ausgang O1 oder O2 verbunden.

Zur Info: Die beiden L Klemmen auf dem Shelly 2.5 sind gebrückt.

Smart Home

Die Shelly Geräte lassen sich sehr einfach in ein Smart Home einbinden. Eine sehr gute Dokumentation der HTTP und MQTT Schnittstelle sind auf der Webseite Shelly API (Externer Link) zu finden. In dem folgenden Beispiel zeige ich euch die einfache Integration eines Shelly 2.5 in den Loxone Miniserver.

Shelly Actions (Ausgehend)

Mit den relativ neuen Actions kann für jeden Button (Taster / Schalter) und Output (Relais) eine URL hinterlegt werden. Für jedem Zustand (On und Off) ist eine eigene URL möglich. Damit kann der Shelly direkt an eine URL senden und es muss nicht der Weg über MQTT gewählt werden um eine Änderung vom Status zu erhalten. Damit wäre es zum Beispiel auch möglich, eine Aktion auf einem anderen Shelly auszuführen.

Im Loxone Miniserver werden die ausgehenden „Action URLs“ vom Shelly Device über einen virtuellen Eingang empfangen. Dieser wird in der Loxone Config angelegt und erhält dort einen eindeutigen Anschluss (VI gefolgt von einer Nummer). Je nachdem wie die Programmierung in der Loxone Config geplant ist, können folgende Befehle als Action URLs im Shelly Device verwendet werden.

http://<username>:<password>@<Loxone IP>/dev/sps/io/<Loxone Anschluss>/pulse
http://<username>:<password>@<Loxone IP>/dev/sps/io/<Loxone Anschluss>/on
http://<username>:<password>@<Loxone IP>/dev/sps/io/<Loxone Anschluss>/off

Befehl an den Shelly senden

Der Loxone Miniserver kann die Relais über die HTTP Schnittstelle ansteuern. Dazu wird ein „Viruteller Ausgang“ mit der IP-Adresse vom Shelly Device angelegt.

Shelly 2.5 - Loxone Virtueller Ausgang

Unter „Befehl bei EIN“ und „Befehl bei AUS“ werden dann die passenden Befehle eingetragen. Je nach Shelly und dessen Betriebsart gibt es Unterschiede. Das folgende Beispiel schaltet das erste Relais vom Shelly 2.5 im „Relay Modus“.

Shelly 2.5 - Loxone Virtueller Ausgang Befehl

Leistungsmessung

Die Werte aus der Leistungsmessung werden vom Loxone Miniserver über den Eingang „Virtueller HTTP Eingang“ ausgelesen. Die Seite mit den Messergebnissen sind über die folgende URL abrufbar.

http://<Shelly IP>/status

Mit der Befehlserkennung wird die Seite auf das folgende Muster durchsucht und der Wert durch das \v übernommen. Im Beispiel vom Shelly 2.5 sind je Relais zwei Werte für Verbrauch aktuell und total vorhanden.

Relais 1 aktuell
meters“:[{„power“:\v
Relais 2 aktuell
},{„power“:\v
Relais 1 Total
„total“:\v},
Relais 2 Total
„total“:\v}]

One thought to “Shelly 2.5 – Two 10A Relays & Power Metering”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code