Heimkino

Die Technik für das Heimkino ist jetzt so gut wie komplett:

Beamer Epson EH-TW6000

  • Full HD 1920 x 1080 3D Wiedergabe
  • 3LCD-Technologie schafft überragende Bildqualität und konstant hohe Weiß- und Farbhelligkeitswerte bis zu 2.200 Lumen
  • Ein Kontrastverhältnis von 40.000:1

Bluray Player Philips BDP7700

  • 3D Blu-ray Disc-Wiedergabe für ein Full HD 3D-Erlebnis zu Hause, CinemaPerfect HD für eine klare und scharfe Videowiedergabe
  • Smart TV Plus f. Online-Dienste u. Multimediainhalte auf dem Fernseher & SimpleShare zum kabellosen Übertragen aller Entertainmentinhalte
  • Dolby TrueHD und DTS-HD MA für HD 7.1 Surround Sound und ein unglaubliches Kinoerlebnis
  • USB 2.0 zur Video-/Musikwiedergabe von USB-Flash-/Festplattenlaufwerken
  • Netzwerkanschluss

und dem A/V Receiver Denon AVR-2312 den ich bereits hier vorgestellt habe. Zwischenzeitlich war der Denon auch schon zur Reperatur. Das Systemboard musste getauscht werden.

Zum Fernsehen auf dem Beamer wird später (wenn wir endlich eine SAT-Schüssel auf dem Dach haben) als SAT-Receiver eine Dreambox DM500 HD dazukommen.

Die Steuerung vom Heimkino soll, wie sollte es auch anders sein, komplett über die Loxone Hausautomatisierung laufen.

Als Leinwand dient die glatte weiße Wand. Das wird voraussichtlich auch so bleiben da wir keinen Unterschied zu einer normalen Leinwand feststellen können. Das Bild hat eine Breite von 260 cm was bei 16:9 eine Bildschirmdiagonale von knapp 120″ sind.

Die Celexon Deckenhalterung universal MultiCel1500 ist wie der Beamer von Beamershop24.

  • 15cm Deckenabstand
  • Fallbruchsicherung
  • Integriertes Kugelgelenk
  • Optimale Gerätbelüftung durch Abstandsbolzen

Beamer Heimkino

Ich will keine Schleichwerbung machen, aber ich muss hier nochmal den Beamershop24 (Firma Celexon) erwähnen. Das Gesamtpaket ist durch die freundliche und professionelle telefonische Beratung und den guten Preisen einfach perfekt.

Als nächstes ist eine abgehängte Decke geplant um den Beamer, die Kabel und das indirekte Licht (RGB Led Streifen über DMX gesteuert) zu verstecken. Wir werden berichten …

Denon AVR-2312

Da unser alter Denon AVR-1507 langsam den Geist aufgibt, haben wir uns einen neuen A/V-Surround-Receiver angeschafft. Da der Denon AVR-2312 in diversen Hifi-Tests sehr gut abgeschlossen hat, das Preis/Leistungsverhältnis stimmt und die Funktionen (ja er lässt sich über die Loxone steuern 😉 ) sowie Anschlüsse mehr als ausreichend sind, war die Entscheidung sehr leicht.

Key Features des Denon AVR-2312:
– Volldiskrete 7-Kanal-Endstufe mit 135 Watt pro Kanal
– Diverse Audio-Codecs/Tonformate (Dolby TrueHD, DTS-HD, Dolby Pro Logic IIx, …)
– 7 HDMI Eingänge mit 3D-Unterstützung
– Automatische Einmessung (Audyssey MultEQ XT)
– Multi Room-Funktionalität
– Ethernet-Anschluss für AirPlay, Internetradio, Musik Streaming und Steuerung/Setup des Receivers
– Denon Remote App zur Steuerung über iPhone, iPod touch und iPad
– Graphische Benutzeroberfläche

Die Vorderseite. Einfach und strukturiert. In einem der Tests war das Design als einziger negativ Punkt aufgelistet … Wieso auch immer?!Denon AVR-2312

Die Rückseite. Anschlüsse am Denon AVR-2312 sind reichlich vorhanden.Denon AVR-2312Und was darf nicht fehlen? Richtig die Loxone! 🙂 Wie bereits anfangs erwähnt, lässt sich auch dieses Gerät in die Hausautomatisierung einbinden. Die Funktionen wie An/Aus, Lautstärke, Mute, Wechsel des Eingangsignals und viele mehr, werden von der Loxone über Telnet aufgerufen bzw. abgefragt. Somit ist es möglich z. B. bei einem Telefonanruf oder wenn jemand an der Tür klingelt den Receiver auf Stumm zu schalten.