Planung der Gartenbewässerung

Es geht weiter mit der Bewässerung! Wasser in Form von verschiedenen Wasserzapfstellen haben wir schon länger im Garten und auch die Ventilboxen sind schon länger in der Erde. Die ersten Versuche mit Gardena Versenkregnern und „irgendwelchen“ Magnetventilen im vorletztes Jahr sind leider nur „neutral“ verlaufen. Jetzt habe ich mich mehr mit dem Thema beschäftigt und fange ab der Ventilbox nochmal neu mit Versenkregnern und Magnetventilen von Hunter an.

Eigentlich wollten wir mit der Bewässerung der Rasenflächen im Vorgarten anfangen und uns dann Stück für Stück zum hinteren Teil des Grundstücks vorarbeiten. Der Husqvarna Automower Test hat unsere Pläne leicht durchkreuzt (worüber wir natürlich nicht böse sind 🙂 ) und daher haben wir nochmal anders geplant. Mit fleißigen Helfern haben wir nochmal Gas gegeben und neben den Vorbereitungen für den Automower (Mähfix Steine legen und Löcher ausgleichen) den Bereich um die Obstbäume mit der ersten Bewässerung fertiggestellt.
Planung der Gartenbewässerung - Versuchsaufbau

Die Grundlage

Für die Planung einer Bewässerungsanlage ist es sinnvoll den Leitungsdruck zu kennen. Bei einer Pumpe kann es sein, dass diese nicht genügend Druck bzw. Wasser liefert. Wir nutzen Leitungswasser und hatten eher die Befürchtung, dass unser Leitungsdruck von 6 bar zu hoch ist. Wieso wir uns für Leitungswasser entschieden haben? Unser stillgelegter Brunnen hatte sehr eisenhaltiges Wasser und durch den Gartenwasserzähler bezahlen wir aktuell nur 0,856 € pro m³ Wasser.

Planung der Gartenbewässerung - Leitungsdruck

Die Durchflussmenge liegt bei uns laut der Berechnungstabelle in der Hunter Planungshilfe und dem einfachen Eimer Test bei rund 75 Liter/min gemessen am Ende des Rohrsystems. Ich habe nochmal etwas für Magnetventil, Verteiler und Winkel abgezogen und mit einem Wert von 50 Liter/min die Bewässerung geplant.

Die Hauptleitungen vor und der Hauptstrang hinter den Ventilboxen sind aus 32 mm PE-HD Rohr. Die Stichleitungen zu den Regnern sind aus 25 mm PE-HD Rohr. Durch Verteilung und Magnetventile in der Ventilbox verringert sich der Querschnitt kurz auf 1″.

Ventilbox (Prototyp)

Damit ich auch mit der realen Wassermenge teste, die durch Knicke und der Reduzierung des Querschnitts auf 1″ entstehen, habe ich eine Ventilbox vorbereitet. Eventuell gibt es noch kleinere Änderungen im Aufbau (z. B. Flügel Kugelhahn und Druckmesser im Zulauf).
Planung der Gartenbewässerung - Ventilbox

Durch den Umbau der Unterverteilung für die Gartenbewässerung ist bereits alles für die smarte Steuerung der Magnetventile vorbereitet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code