Statusbericht

Aktuell haben bzw. hatten wir so viele Projekte und Termine, dass wir einfach nicht dazu gekommen sind einen Beitrag fertigzustellen, daher ein kurzer Statusbericht. Unter anderem haben wir wieder unseren Hochzeitstag (diesmal den fünften) mit einem Grillfest für fast 50 Personen gefeiert und ich war letzte Woche mehrere Tage (inkl. dem Wochenende) auf der E2EVC Virtualization Conference in Dublin.

Wir haben die letzten 22 Meter Doppelstabmattenzaun aufstellen lassen. Ich habe dann zeitgleich zwischen die Pfosten Rasenkantsteine gesetzt und Mähfixsteine verlegt. Das ganze ist natürlich mähroboterfreundlich 😉 .
Doppelstabmattenzaun
Wir haben angefangen die alte Abstellfläche zu erweitern und neu zu gestalten. Später soll die komplette Abstellfläche durch Sichtschutzzäune verdeckt werden. Dafür mussten drei volle Paletten mit Steinen umgepackt werden. Teilweise liegen die Steine schon auf der neuen Fläche. Demnächst folgt der Rest. Abstellfläche
Ein Hochbeet hatten wir schon länger auf dem Plan, trotzdem haben wir relativ spontan damit angefangen und die Holzkonstruktion fertiggestellt. Es fehlt nun noch komplett das Innenleben aus Folie und Erde. Vorher muss aber die Planung und Installation der Mikrobewässerung abgeschlossen werden. Eine detailierte Bauanleitung folgt dann.
Hochbeete
Wir haben auch viele offenen Projekte bei denen leider noch hier und da etwas fehlt. Hierzu folgen demnächst noch Beiträge.

  • Mini Smart Home Zentrale (Ich will endlich einen Lichtschalter in der Werkstatt 🙂 )
  • Raspberry Pi USV
  • Gartenbewässerung: Hier speziell die selbst gebauten Ventilboxen
  • HP ProLiant MicroServer Gen 8 mit Intel G1610T Prozessor als NAS
  • Quadrocopter: Der Große hat jetzt ein Pixhawk Lite Flightcontroller. Damit fliegen ist leider aktuell aus Zeitgründen noch mehr Traum als Realität 🙁
  • Testbericht der mittlerweile sehr günstigen EKEN H9 Ultra HD 4K Action Camera (Die QUMOX SJ4000 hatte noch kein WLAN)
  • Was ist eigentlich diese Trapzone und was habe ich damit zu tun?
  • Da Jarik noch keine Beiträge schreiben kann, 😉 wollen wir weiter über die (aus unserer Sicht) nützlichen Dinge für Babys schreiben.

Unser Sohn Jarik Bennet ist da

Um 8:28 hat unser Sohn Jarik Bennet das Licht der Welt erblickt. Das Wichtigste, ihm und auch seiner Mutter gehen es gut! Beim Apgar-Score hat er die volle Punktzahl erreicht 🙂 . Mit einer Größe von 54 cm und einem Gewicht von 3870 Gramm ist er für die 39. Woche, wie schon bei den Messungen während des Ultraschalls festgestellt, nicht gerade klein.
Jarik Bennet

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wünschen allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir schließen dieses Jahr mit viele Höhepunkten aber leider auch mit ein paar Tiefpunkten ab. Das Jahr 2016 wird für uns sicherlich noch eine große Herausforderung werden.

Was ist dieses Jahr alles passiert?

Nicht das erste, aber das größte Ereignis war die Nachricht das wir ein Baby bekommen. Alleine die vielen kleinen Dinge die damit einhergingen haben bereits jetzt unser Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. 🙂

Was uns dieses Jahr viel Arbeit und Schweißperlen gekostet hat, ist der Garten, den man langsam auch so nennen kann. Ein Großteil der Arbeit war mit der neuen  Garage verbunden, die als Ersatz für den Schuppen in den Garten gestellt wurde und kein Ort für das Auto ist ;-). Die bereits bestehende Rasenflächen mit den Fahrspuren vom Transport der Garage aber auch die noch fehlenden Flächen um die Gebäude haben wir gefräst, abgesammelt, ausgeglichen und dann darauf wieder Rasen ausgesät. Mittlerweile ist dort auch größtenteils wieder Rasen gewachsen. Für die u.a. neuen Rasenflächen wurde wieder viel Erde bewegt. Alleine dafür haben wir über 35 Tonnen Erde geliefert bekommen!

Aber auch viel „Kleinkram“ ist fertig: Der Spritzschutz aus Rasenkantensteine rund um die Gebäude (Güterwaggon, Garage und Werkstatt) im Garten, die Beeteinfassungen mit Mähfixsteinen, weitere Meter Zaun mit Rasenkantensteinen und die Sichtschutzstreifen, Entsorgung der alten Komposthaufen, das Steinbeet an der Eiche und der Auffahrt, die Ecke mit dem Regenwassertank und vieles weitere.

Stefan hat dieses Jahr wieder viel Zeit in sein Hobby der Entstehung eines „Live Exit Games“ gesteckt. Hier geht es langsam in die heiße Phase! Leider sind Hobbys wie Quadrocopter, Fahrrad fahren und ein paar Smart Home Projekte dieses Jahr etwas auf der Strecke geblieben.

Was kommt nächstes Jahr?

Mal sehen wie viel Zeit unser kleiner Schatz uns für Garten und  Hobbys lässt.

Ganz oben auf der Liste steht der Mähroboter damit wir uns das stundenlange Rasenmähen sparen können und der Rasen dadurch etwas mehr gepflegt wird. Eigentlich sollte die Bewässerung der Rasenflächen vorher fertig sein, wird aber noch etwas länger dauern.

Als „kleinere“ Projekte wollen wir noch eine Terasse vor dem Güterwaggon bauen, Sonnensegel auf der großen Terasse, die restlichen Meter Zaun auf der rechten Seite setzen, den Bereich bei den Holzmieten umgestalten, Hochbeete anlegen und noch einige weitere Projekte umsetzen.

Wenn alles klappt sollte Anfang des Jahres auch der Live Exit Room fertig sein. Wahnsinn wie viel Arbeit in so einem Projekt stecken kann.

Aber genauso wie dieses Jahr, wird auch das nächste Jahr viel zu schnell rumgehen und uns noch viele Überraschungen bereithalten.

 

Wir bekommen ein Baby!

So langsam wird es mal Zeit es zu erzählen … wir bekommen ein Baby! Ich bin jetzt im sechsten Monat schwanger und wir freuen uns schon richtig! Ende Januar sollen wir dann unseren kleinen Jungen in den Armen halten können.

Bereits vor ein paar Wochen haben wir das Gästezimmer in das ehemalige Katzenzimmer verlegt und das Gästezimmer zum Kinderzimmer gemacht. Erst hatten wir Angst, dass unsere Katzen dies nicht gut finden – aber wie so oft ist es anders gekommen als befürchtet. Mal sehen wie sie reagieren wenn das Kind da ist?!

Wir haben jetzt fast alle wichtigen Möbel besorgt und aufgebaut. Wer uns kennt weiß, dass wieder fast alles von IKEA ist. Alles wird größtenteils in grün und grau gehalten – eine Farbe kommt uns aber nicht ins Haus: Rosa!

In das grüne IKEA Bett hatten wir uns schon vor längerer Zeit verliebt. Da es nun leider nicht mehr im Sortiment war haben wir es gebraucht gekauft. Stefan hat es noch ein wenig modifiziert und größere Lüftungslöcher gebohrt. Der erste Besucher ist auch bereits vorübergehend eingezogen 😉
Bett
Beim Wickeltisch und Schrank haben wir uns für die aktuelle IKEA Stuva-Reihe entschieden. Auch die ersten Kleidungsstücke sind bereits verstaut. Diese habe ich unter anderem von Freunden bekommen und war auch auf dem Flohmarkt bummeln.
Wickelkommode

Beim Kinderwagen haben wir uns für den „Ferrari“ unter den Kinderwagen entschieden – einen Emmaljunga. Dieser hat uns vor allem durch die tolle Federung überzeugt. Wie das Bettchen, haben wir auch diesen günstig gebraucht gekauft.
Kinderwagen
Kinderwagen_

Wichtig war uns, dass er in unseren anderen „Kinderwagen“ passt.
Kinderwagen_Auto

Auch der Kindersitz ist bereits so gut wie gekauft – wir haben uns für den neuesten Maxi Cosi „Pebble Plus“ entschieden. Dieser hat auf uns den sichersten Eindruck gemacht (vor allem wegen dem Seitenaufprallschutz). Auch kann die Babyschale auf eine ISO-Fix Station aufgesetzt werden und somit muss man das Kind nicht umständlich angurten. Des Weiteren fanden wir es gut, dass auch der Folgesitz auf die ISO-Fix Station passt und auch dieser so lange es geht rückwärtsgerichtet angebracht werden kann.

Hochzeitstag

Wie schon in den Jahren davor haben wir am heutigen Tag mit unserer Familie unseren Hochzeitstag gefeiert. Das Wetter hat uns nicht im Stich gelassen und so konnten wir wieder ein schönes Grillfest veranstalten. Vielen Dank an die Gäste und Helfer, es war ein sehr schöner Tag!

Wie schnell doch 4 Jahre vergehen! Auch wohnen wir jetzt schon 3 Jahre in unseren Traumhaus.

Was uns gerade alles beschäftigt

Die Temperaturen steigen, die Anzahl der Projekte auch. Aktuell haben wir so viele Baustellen wie gefühlt noch nie.

Wenn die Temperaturen passen steht Rasen, Rasen und nochmal Rasen auf dem Programm. Es muss noch viel ausgebessert und neu angelegt werden. 500 qm² Rasensaat stehen schon bereit und warten auf Einsatz. Da an vielen Stellen (zwischen Güterwaggon, Garagen und Keller sowie ein 5m x 60m langer Streifen an der rechten Grundstücksgrenze) nicht der richtige Boden für Rasen ist, haben wir uns erst mal einen großen LKW mit 22 Tonnen Erde (die nicht ausreichen wird) bestellt. Diese muss jetzt noch verteilt und mit Komposterde (die noch nicht mit eingerechnet ist) aufgebessert werden.Erdhaufen

Damit wir den Rasen nicht nochmal ausbessern müssen, hoffen wir das Thema Bewässerung auch relativ schnell abschließen zu können. Die Versorgungsleitungen sind ja bereits vorhanden.

kaputter Rasen

Wenn die Bewässerung fertiggestellt ist, können wir auch die angefangenen Steinbeete fertigstellen und die restlichen Steinbeete auffüllen. Dazu haben wir uns schon 1,5 Tonnen von unserem Alpensplitt anliefern lassen.Alpensplitt

Dann wollen wir auch noch ein Carport bauen. Mit einer Größe von ca. 6x7m wird auch das keine einfache Aufgabe.

Vor dem Güterwaggon soll noch eine kleine 3x3m große Terrasse entstehen. Diese soll aber aufgrund der Eingangstür auch etwas höher liegen. Geplant ist schon alles aber in der Prio Liste noch weit unten.

Ein Mähroboter ist auch in Planung, da wir aber noch nicht genau wissen welcher am besten zu uns oder besser gesagt zu unserem Grundstück passt, schieben wir auch diese Entscheidung noch etwas vor uns hin.

„Kleinigkeiten“ wie den Grünstreifen von unserer Straßenzufahrt zupflastern oder über 40m Zaun erneuern stehen auch auf der langen Liste.

Stefans größtes Freizeit-Projekt ist aber zusammen mit einem Bekannten die technische Umsetzung von einem Live Escape Game (oder auch Live Exit Room genannt) woran er schon seit Monaten arbeitet. Mehr Details dazu gibt es später.

Mit dem Quadrocopter geht es natürlich nebenbei auch langsam weiter. Nicht mehr lange und der erste Start kann kommen.

Auch sollen immer mehr Blumen und Büsche unseren Garten bunter machen. Und so langsam kann man auch einfach mal nur durchatmen und sich bei einem leckeren Barbecue oder Cocktail an den Dingen die wir bereits geschafft haben erfreuen.

Muffinbaum

Ich habe mir nach langen liebäugeln diesen tollen „Muffinbaum“ gekauft.
Muffins

Das Rezept für die berühmten Schoko Muffins

Zutaten für ca. 20 Stück:
250g Butter
250g Zucker
4 Eier
1 Packung Vanillezucker
180 g Mehl
1 Packung Backpulver
200g geraspelte Schokolade
100g Kakao
Milch nach Bedarf

Zubereitung:
Butter ca. 1 Std vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, damit man diese besser verrühren kann. Butter in kleine Stücke schneiden und mit Zucker, Vanillezucker sowie Eiern in eine Rührschüssel geben und verrühren. Mehl und Backpulver langsam mit unterrühren (nicht alles auf einmal, sonst können Klumpen entstehen!). Danach die geraspelte Schokolade unterrühren. Als letztes den Kakao mit 2 Esslöffeln Milch dazugeben (staubt zu sehr, wenn nicht direkt bei der Kakaozugabe Milch dazugegeben wird). Der Teig muss eine ähnliche Konsistenz wie Waffelteig haben, wenn er in die Formen kommt. Ich nehme immer die Papier Backförmchen von IKEA (DRÖMMAR) und stelle diese fürs Backen in Silikonförmchen damit diese nicht auseinandergehen. Dann noch bei 180 Grad Umluft für ca. 20 Minuten backen.